Niendorf und Umgebung
Die erste Erwähnung Niendorfs ist im Lübecker Stadtbuch zu finden, datiert aus dem Jahr 1385 unter dem Namen "Nyendorpe".
Niendorf als Badeort besteht seit dem Jahr 1855. Von diesem Zeitpunkt an entwickelte sich Niendorf zusammen mit Timmendorf immer stärker zu fortschrittlichen Badeorten. Ein acht Kilometer langer feiner Strandsand, eine eben solange Promenade, eingesäumt von blühenden Rosenbüschen und Dünen, sauberes Wasser und klare Luft garantieren einen unbeschwerten Badegenuss.

Vom Fischereihafen in Niendorf fahren zahlreiche Ausflugsschiffe zu See- und Angeltouren. Im Sommer und im Winter ist er Treffpunkt für Skipper, Fischer, Ausflügler und Badegäste. Diese Mischung macht den Niendorfer Hafen einzigartig. Unmittelbar an der Hafeneinfahrt beginnt der Badestrand. Der zum Wasser leicht abfallende Strand ist besonders für Kinder zum Baden ideal.

Blick auf den Niendorfer Hafen


In Richtung Travemünde führt das Brodtener Steilufer mit einem wunderschönen Wanderweg. Timmendorfer Strand lädt mit seinem wunderschönen Zentrum zum promenieren ein. Hier findet man zahlreiche Straßencafes, gepflegte Restaurants und exklusive Geschäfte und Boutiquen. Im Zentrum findet man auch das erste Sea-Life-Center des Landes, ein großes Aquarium mit über 30 Becken und Tunnelgang. In Richtung Scharbeutz findet man das Erlebnisbad "Ostsee-Therme". Es ist ein Bade-, Freizeit- und Saunaparadies mit traumhaften Badelandschaften und Wasserrutsche.

Auch der Hansapark in Sierksdorf mit seinenzahlreichen Attraktionen für Klein und Groß bietet Spaß und Spannung und ist auf jeden Fall einen Ausflug wert.